TYPO3 Developer Days Recap

24.06.2014 Bild

dynamo gold war heuer zum ersten Mal Gast bei den TYPO3 Developer Days. Neben den obligatorischen Social Events wird wie jedes Jahr reichlich gecoded.

T3DD14 - Recap 

Ankunft Donnerstag Vormittag, Check-In und los zur offiziellen Eröffnung. In der Eröffnungsrede wurde die Community in den Fokus genommen. Newbies sollten mit den alteingesessenen TYPO3 Veteranen zusammengebracht werden, um den Spirit der TYPO3 Community weiterzugeben. Eine Differenzierung von jungen und alten Entwicklern soll auf diese Weise gar nicht erst entstehen - bei TYPO3 ist jeder gleich.

Im Anschluss ging es auch gleich los, ein Workshop folgte dem anderen, von Schwierigkeitsstufe Beginner über Intermediat zu Experts war alles vertreten.
Die Kurse fanden zu verschiedenen Themen statt. So wurden einerseits vom TYPO3 Leadership zum Teil Beginner-Workshops abgehalten, welche die Neuerungen zu Neos oder Flow näher bringen sollten. Andererseits gab es Einführungen, wann welche Produkte am besten zum Einsatz kommen, und wie mit diesen Produkten überhaupt gearbeitet wird.

Bild

Genauso setzten die Veranstalter aber auch auf Weiterbildung in den Bereichen Performance, Security und Testing. Voraussetzung war natürlich, dass man in diesem Bereich bereits Erfahrung hat, um diese anhand der Lehrgänge zu vertiefen und erweitern zu können.

Neben den Kursen mit den zahlreichen Core-Entwicklern bekamen auch erfahrene TYPO3 Entwickler die Möglichkeit ihre selbst entwickelten Extensions vorzustellen. In gut vorbereiteten Workshops konnten neben Pro & Contra Diskussionen grundlegende Installationsroutinen, sowie Konfigurations- und Erweiterungsmöglichkeiten eruiert werden. Dazu zählten beispielsweise der fantastische Webshop Arcavias, entwickelt von Metaways oder die News-Extension von Georg Ringer.

Ein Großes Dankeschön gilt an dieser Stelle Norbert Sendetzky von Metaways, der uns abseits des e-commerce Seminars noch für viele weitere Fragen zum Arcavias Shopsystem zur Verfügung gestanden ist. 

Ein großes weiteres Thema war wie eingangs beschrieben die Community bei TYPO3, was durch Vorträge zu Communities, Leadership, Conflict Resolution oder Governance aufgegriffen wurde. Auch die österreichische Community war stark vertreten. Wie groß sie ist, merkten wir recht schnell an der Vielzahl von TUGA-Mitgliedern (TYPO3 User Group Austria), die wir vor Ort getroffen haben.

Bild

Um bei der rauen Menge an anstrengenden Stunden voller Input genügend Energie zu haben, gab es immer wieder wertvolle Pausen, in denen wir ausreichend verköstigt wurden und mit gleichgesinnten die aufgenommen Informationen diskutieren konnten. Dafür gibt es ein großes Lob an die Organisatoren der diesjährigen TYPO3 Developer Days.

Eines der Highlights war heuer wieder die Coding-Night. Trotz (oder wegen?) gratis Bier wurde in die Tasten gehauen bis Finger und Kopf rauchten. Man konnte sich einen Vortragenden schnappen, um auch die letzten Details aus ihm raus zu quetschen oder zusammen mit anderen anstehende Probleme lösen.

Unser Fazit zu den TYPO3 Developer Days: für jeden Entwickler, der sich hauptberuflich oder auch privat mit der TYPO3 Produktwelt auseinandersetzt, sollten die Developer Days ein Fixer Termin im Kalender sein.

Wir freuen uns heute schon auf das nächste Jahr.