Die kleine TYPO3 Produktfamilie - CMS, Neos und Flow

02.07.2014 Bild

Vielen wird der Name TYPO3 ein Begriff sein, allerdings verbirgt sich dahinter nicht wie bisher ausschließlich ein renommiertes Content Management System. In den letzten Jahren hat sich in der TYPO3 Welt sehr viel getan, wie wir auch vor kurzem bei den TYPO3 Developer Days feststellen konnten. Im heutigen Artikel wollen wir euch Mama, Papa und den jüngsten Spross der TYPO3 Familie vorstellen.

TYPO3 - CMS

Bild

TYPO3 wurde bereits im Jahr 1998 von Kasper Skårhøj entwickelt und gilt - vor allem in Europa - als eines der am stärksten vertretenen Enterprise Content Management Systeme. Durch Anpassung der Content Elemente und Erweiterungen durch Extensions bietet es eine solide Grundlage zur Umsetzung von Websites, deren Inhalte von so genannten Redakteuren auf Seiten der Kunden selbständig verwaltet werden können.

Neben den Minor Releases gibt es auch immer eine sogenannte LTS (Long Term Support) Version, welche wie der Name sagt über einen längeren Zeitraum unterstützt wird. Das Thema Security hat dabei auf Grund des Anwendungsgebietes einen hohen Stellenwert. Derzeit wird die 4.5 LTS Version noch unterstützt, allerdings wird diese langsam aber doch von der neuen 6.2 Version abgelöst.

TYPO3 - Flow

Bild

Mit Voraussicht auf das Ende der Version 4.X von TYPO3 stand man vor der Entscheidung, wie es mit dem CMS weitergehen sollte. Wollte man das bestehende System weiterentwickeln bis alle Grenzen erreicht waren oder sollte man es wagen eine neue Richtung einzuschlagen? Man entschied sich dazu, TYPO3 als Content Management System beizubehalten, mit neuen Techniken zu versehen und weiterhin voran zu treiben. Alternativ sollte jedoch auch der Ansatz von MVC-Pattern* (Model, View, Controller) verfolgt werden. 
Eine saubere Code Basis mit einheitlichen und strikten Coding Guidelines sollte geschaffen werden. Die TYPO3 Associaton entschied sich gegen ein bestehendes PHP Framework wie z.B. Zend oder Symfony und wollte für sich ein maßgeschneidertes Framework, welches auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Die ursprüngliche Idee war es, das eigene PHP Framework als Basis für ein neues Content Management System zu verwenden. Allerdings entschied man sich letztlich dafür, das Framework als eigenständiges Produkt zu vermarkten. TYPO3-Flow war geboren. Es bildet zudem die Basis zur Entwicklung von Extbase Extensions für TYPO3-CMS.

TYPO3 - Neos

Bild

Neos ist das jüngste Mitglied der TYPO3 Familie und baut auf dem eigens entwickelten PHP Framework Flow auf. Neos ist eine neue Variante des CMS mit vielen neuartigen Ansätzen im Bereich von User Interface und User Experience. 
Die redaktionelle Arbeit soll in den Vordergrund rücken. Ein klassisches Backend, wie wir es vom TYPO3-CMS gewohnt sind, gibt es nicht mehr. Neos baut auf den Frontend-Editing Ansatz. Über Module, die ein- und ausgeblendet werden können, werden Content-Module hinzugefügt oder bearbeitet. Der Redakteur soll intuitiv seine Inhalte verwalten können und die Änderungen direkt sehen.

Derzeit steckt Neos allerdings noch in Kinderschuhen und kann nicht als Ersatz für TYPO3 gesehen werden. Um Neos im Produktiveinsatz zu verwenden, sollte man noch etwas Vorsicht walten lassen und dem ganzen System noch etwas Entwicklungszeit gewähren. Allerdings kann jetzt schon gesagt werden, dass andere CMS wie Drupal oder Wordpress sich warm anziehen können und mit Neos einen ernst zu nehmenden Konkurrenten bekommen werden.

Um bei der Familien-Typologie zu bleiben: ob das junge Neos als neue Generation das TYPO3 CMS in ferner Zukunft ablösen wird, kann derzeit noch nicht vorausgesagt werden. Aber einstweilen sind sie noch eine kleine glückliche Familie. 

 

*MVC - Model, View, Controller. Das MVC beschreibt die Verteilung der Verantwortlichkeiten im Datenfluss.
Das Model kontrolliert die Daten, es speichert sie in der Datenbank oder fragt sie aus dieser ab.
Der View verwaltet die Templates und generiert eine HTML-Ausgabe.
Der Controller gibt die Anweisung wie übergebene Parametern verarbeitet werden, er steuert die Anwendung.